Dominikanische Republik
  • Land: Dominikanische Republik (República Dominicana)
  • Klima: tropisch
  • Lage: Ostteil der Insel Hispaniola
  • Größe: 48.700 qkm Hauptstadt:
  • Santo Domingo (2,73 Mio. Einwohner)
  • Bevölkerung: ca. 9,35 Mio. 
  • Bevölkerungsdichte: ca.190 je km2
Strand Samana Dominikanische Republik (República Dominicana)
Sierra de Agua -  Dominikanische Republik (República Dominicana)
Samana -  Dominikanische Republik (República Dominicana)
Hotel La Española - Halbinsel Samana 17.07.09

La Espanola Hotel, direkt an der Küste auf der Halbinsel Samana, Dominikanische Republik. Aussicht, Meer, Strand, mehr...

Dominikanische Republik (República Dominicana)

Die Dominikanische Republik (span. República Dominicana) ist ein Land auf einer Insel zwischen dem Atlantik und der Karibik.
Die ganze Insel nennt sich Hispaniola. 
Die Dominikanische Republik umfasst den Osten und die Mitte der Insel Hispaniola, während der westliche Teil der Staat Haiti einnimmt.

Tourismus: Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik wird von rund drei Millionen Menschen pro Jahr bereist. Die Tendenz ist steigend.
Die Herkunft der Reisenden:
  • USA, Kanada (50%).
  • Europa (40%) – Skandinavien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien und Benelux-Länder.
  • Zunehmend auch Touristen auch aus den osteuropäischen Ländern.

Bevölkerung: Dominikanische Republik

Die Staatsangehörigen der Dominikanischen Republik heissen Dominikaner.
Ca. 70 % der Dominikaner sind Mestizen, ungefähr 15 % sind Weiße und ungefähr 10 % sind Schwarze.
Die Bevölkerung hat Ihre Wurzeln im Wesentlichen von frühen europäischen Einwanderern, überwiegend spanischer Herkunft, und von afrikanischen Sklaven.

Minderheiten: Dominikanische Republik

  • Offiziell leben rund eine halbe Million Menschen haitianischer Herkunft in der Dominikanischen Republik, dazu illegal etwa eine weitere halbe Million Haitianer. 
  • Besonders Städte und Orte in der Nähe touristischer Gegenden (z. B. Puerto Plata, Sosúa, Cabarete, Río San Juan, Samaná und Las Terrenas) haben bis zu ca. 20 % Bewohner mit Herkunft aus den USA, Kanada und Europa, teilweise auch Exilkubaner, Chilenen und weitere Nationalitäten.
  • In Sosúa, im Norden der Dominikanischen Republik, liessen sich zur Zeit des 2. Weltkriegs rund 700 deutsche Juden nieder. 
  • In den Bergen der Cordillera Central bei Constanza sowie in der Umgebung des Lago Enriquillo gibt es japanische Kolonien.

Sprache: Dominikanische Republik

  • Die Landessprache ist Spanisch.
Von dem in Spanien gesprochenen Spanisch weicht die Sprache in der Dominikanischen Republik vielfach ab und hat einige Ausdrücke und Redewendungen aus dem Spanischen der Kolonialzeit beibehalten. Andererseits ist die Sprache stark durchmischt mit anglo-amerikanischen Ausdrücken. 
  • In der Dominikanischen Republik leben viele Menschen haitianischer Abstammung, die haitianisches Kreolisch und teilweise auch Französisch sprechen.

Land: Dominikanische Republik

  • Die Dominikanische Republik ist gebirgig.
   Relativ flach ist nur der Osten der Insel und ein breites Tal im Norden.
  • An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit vor. Im Winter sinken die Temperaturen nie unter ca. 20 °Celsius. 
   Die Temperatur liegt dort durchschnittlich bei 28 °Celsius.  
  • Im Süden der Dominikanischen Republik ist es trockener. Die Temperaturen an der Küste sind dort mit denen im Norden vergleichbar. 
  • In den Bergen ist es kühler. In der Cordillera Central, z.Bsp. die Stadt Constanza, sind im Winter auch Temperaturen um dem Gefrierpunkt möglich. 
  • Die Wassertemperaturen im Norden (Atlantik) wie im Süden (Karibik) liegen ganzjährig bei 25 ° bis 28 °Celsius.
  • Die Dominikanische Republik liegt im Wirkungsbereich tropischer Wirbelstürme (Mai-Oktober: Hurrikan).